26.05.2008:

Hier habe ich noch eine sehr gute, kurze und prägnante Trimmanleitung des Foxterrierverbandes Baden-Württemberg gefunden: Meiner Erinnerung nach wurden die Bilder mal für die Vereinszeitung gezeichnet und auch darin veröffentlicht.

Trimmanleitung Kurzform

 

Das Drahthaar gut in Form gebracht

Beide Arten des Foxterriers - es gibt bekanntlich glatt- und drahthaarige - unterscheiden sich im wesentlichen nur im Haarkleid. Da der Glatthaar-Foxterrier nicht in gleichem Maße getrimmt zu werden braucht wie der Drahthaar-Foxterrier, wollen wir nur auf letzteren eingehen. Das Erscheinungsbild des Drahthaar-Foxterriers wird geprägt durch sein unterschiedlich langes Haarkleid: Die Bart- und Beinhaare sind viel länger als das übrige Fell.

Wird der Drahthaar-Foxterrier nicht getrimmt, sondern nur geschoren, bekommt er ein weiches und blasses Fell, wie es z. B. ein Pudel hat. Nur durch richtiges Trimmen wird das Fell fest (drahtig). Ein richtig getrimmter Drahthaar-Foxterrier ist eine Augenweide für jeden Hundefreund.

    Hier wird das Trimming mit der rechten Seite begonnen, geht natürlich auch links beginnend.

Das Trimmen beginnt, indem man die halbe Stirn (oberer Kopf), hinter dem rechten Ohr, seitlich am Hals entlang zur Schulter trimmt.

Rechte Seite abtrimmen (nicht oben auf dem Rücken, das kommt zuletzt!), Brust- und Bauchlinie wird mit der Schere in Form gebracht. Die Brust so gut wie möglich abtrimmen

Rechter Schenkel - bis zum Kniegelenkt rechtzeitig gut abtrimmen, damit es für die Ausstellung die richtige Länge hat und fließend in die Hinterhand übergehen kann - Pluderhosen sind "out". Heute zeigt man eher weniger. Die Vorpfoten müssen Säulen bilden, dabei soll es das Ziel sein, einen perfekten, fließenden und nicht sichtbaren Übergang vom Körper zu den Pfoten zu schaffen.


 

Die Schritte 1 - 3 auf der anderen Seite wiederholen.

Erst jetzt werden Rücken und Rute abgetrimmt. Für die Afterregion und Rückseite der Rute darf die Schermaschine benutzt werden - die Hunde sind da sehr empfindlich!

Nun kommt der Kopf dran. Beginnen Sie bei den Wangen und trimmen Sie zu den äußeren Augenwinkeln bis zu den Lefzen. Danach das Ohr. Der Bart wird mit der Schere in Form gebracht.

Tipp: Folgen Sie nicht den Trimmanleitungen, wo steht: Trimmen Sie von der Mitte der Augenbrauen bis zur Nasenwurzel. Lassen Sie das Fell zwischen Augenbrauen bis zur Nasenwurzel stehen. Jeder Richter wird ihrem Hund einen herrlichen Kopf bescheinigen.

Die Ohren werden innen und außen abgetrimmt. Benutzen Sie für die Feinarbeit eine breite Pinzette, das geht wunderbar.

Noch ein Tipp: Wenn Sie Ihren Hund selbst trimmen und das Fell komplett auswachsen lassen, lassen Sie nie den Kopf zuwachsen, sondern bearbeiten Sie ihn in regelmäßigen Abständen. Das erspart Ihnen die Mühe, den Hund erst unter dem Fell suchen zu müssen...

Last, but not least, die Pfoten. Zwischen den Zehen und Ballen der Pfoten muß das Fell gut ausgeschnitten werden. Das geht am besten im Liegen und indem man den Ballen "öffnet". So kann man gut dazwischen schneiden, ohne den Hund zu verletzen. Runde Katzenpfötchen schneiden, die Krallen so gut wie möglich kürzen. Vorsicht! Nicht ins Leben schneiden, das Schneiden der Krallen ist bei manchen Hunden extrem schwierig.

Viel Spaß beim Trimmen

 

  

28.04.2008: Trimmen Bero siehe am Ende der Seite!

Unser Drahthaarfoxterrier gehört zu den Hunderassen, die getrimmt werden müssen. Daher ist es ganz wichtig, daß man seinen Foxel nicht einfach in einem Hundesalon abgibt, sondern der Hund wirklich getrimmt wird. Das Ergebnis unsachgemäßer Haarpflege äußert sich sonst im Verblassen der Farben, das Fell wird weich und lockig und letztendlich verfilzt unser Freund.

Trimmadressen findet man hier. Züchter geben auch gern Auskunft oder übernehmen das Trimmen sogar selbst. (Link wird noch eingefügt)

Aber nur etwas Mut! Mit etwas Übung und einem Trimmesser kann man seinen Foxterrier auch selbst trimmen. Man muß den Hund auch nicht an einem Tag fertigbekommen. Züchter, die ihre Hunde für Ausstellungen trimmen, tun dies auch in mehreren Etappen, damit das Fell bis zur Ausstellung an genau den richtigen Stellen die richtige Länge hat. Man braucht einfach nur eine Anleitung und viel Geduld, da man keine kunstvollen Schnitte durchführt, sondern die natürliche Form des Foxterriers aus der Fellkugel hervorzaubert, kann man auch nichts falsch machen.

Trimmzubehör:                            

 

Links: breitzinkiger Kamm, Mitte: Trimmesser ca. 4 - 5 cm; Rechs: Effilierschere

Links: King Coat ab 6, hier 8 bis max. 12 Zähne, Mitte: umklebte Pinzette zum Zupfen der Haare aus dem Gehörgang, Rechts: Bartschere (es kann auch eine Hautschere benutzt werden) zum Ausschneiden zwischen den Ballen

Hauptnerschere klein, für den Hobbyhund, falls sich der Kopf nicht vollständig trimmen läßt, zur Feinarbeit am Kopf; zum Entfernen von Achselfilz

Hauptnerschere groß für den Bauch, kleine Hauptnerschere geht zur Not auch, allerdings hat man, wenn man mit der großen schneidet, sauberere Übergänge ohne Stufen, kann auch im Hochsommer NACH DEM TRIMMEN des Hundes gelegentlich zum Schneiden langer Unterwolle benutzt werden

Zusätzlich wird eine Bürste für die tägliche Fellpflege benötigt und eine normale Schere zum Rundschneiden des Felles an den Pfötchen.

Anstelle der Hauptnerscheren kann auch eine elektrische Hundeschere benutzt werden. Einige der abgebildeten Gegenstände sind schon über 30 Jahre alt.

Im Idealfall sehe ich nach dem Trimmen so aus:

                                                               

Trimmanleitung Kurzform zum Ausdrucken:

Das Trimmen - mögliches Trimmschema:

Vorbereitung:

Der Drahthaarfoxterrier muß mindestens 2 x im Jahr getrimmt werden. Das Fell ist reif, wenn es ca. 8 - 10 cm lang ist, sich leicht entfernen läßt und die farbigen Drahthaare im letzten Drittel dünn und weiß aussehen.

Zuerst das Fell des Drahthaarfoxterriers gut durchkämmen und bürsten. Wer mag, kann den Hund gründlich mit Kreidepulver bearbeiten, das macht das Haar griffiger.

Rücken und Hals:

Das Haarkleid vom Nacken bis zur Rute und an den Seiten abtrimmen. Die Läufe mit dem Coat King (6 Zähne) ausdünnen.

Läßt sich der Foxterrier gut trimmen, ebenfalls die Halspartie und Vorderbrust trimmen. Auf gerade Frontansicht achten und harmonische Übergänge zu den Vorderläufen schaffen. An Brust und Hals darf der Liebhaberhund aber auch mit einem 3 bis 5 mm Scherkopf geschoren werden, da hier oft das Fell sehr fest sitzt.

Die Rute wird ebenfalls vorsichtig abgetrimmt, Vorsicht, daß sie nicht zu dünn wird. Die Unterrute und die Analregion (sehr empfindlich!) darf ebenfalls mit einem Scherkopf geschnitten werden. Wiederum harmonische Übergänge zu den Läufen schaffen.

Unterbauch und Unterbrust:

Der Unterbauch wird ebenfalls mit einem 3 mm Scherkopf vom Rippenbogen bis hin zu den Hoden bzw. dem weiblichen Geschlechtsorgan geschnitten. Unterbrust so zupfen und schneiden, daß der Brustkorb gut betont erscheint.

Läufe:

An den Hinterläufen dürfen keine Pluderhosen stehenbeliben, das ist "out". Dann vorsichtig bis zu den Sprunggelenken trimmen. Die Hoden sollen zu sehen sein, die Innenseiten der Hinterläufe müssen kurz und glatt sein. Die Vorderläufe müssen eine säulenartige Form erhalten, alles überstehende Haar mit den Fingern oder Trimmesser auszupfen und ggf. mit der Schere in Form bringen. Das überstehende Fell an allen 4 Pfötchen schön rund schneiden, die Krallen dürfen ruhig zu sehen sein.

Nicht vergessen: Die Filzklümpchen zwischen den Ballen vorsichtig mit einer abgebogenen, gerundeten Schere herausschneiden. Bildet sich zu viel Filz, humpelt der Foxel, also auch immer zwischen den Trimmterminen kontrollieren und ggf. selbst herausschneiden. Darauf achten, daß man nicht in die Haut zwischen den Ballen schneidet!

Kopf:

Planen Sie für das Trimmen des Kopfes die meiste Zeit und viel Geduld ein, da hier die Proportionen stimmen müssen. Der Kopf soll rechteckig und elegant gestreckt erscheinen.

Nehmen Sie hierfür ein kleineres Trimmesser oder zupfen Sie mit einem Gummidäumling. Einen Anfang schafft man am Oberkopf. Haar für die Augenbrauen stehenlassen und den Oberkopf bis zu den Lefzenwinkeln abtrimmen. Viele Foxterrier sind an den Wangen empfindlich, auch hier darf der Liebhaberhund nach dem Übertrimmen mit einem 3 mm Scherkopf geschoren werden.

Haare an den Ohren ggf. mit den Fingern zupfen. Die Ränder mit einer Schere schön begradigen, doch Vorsicht: Schneiden Sie nicht dem Hund die Ohrläppchen ab!Sie bilden eine X-Tasche an den Innenohren. Also bitte genau gucken, ehe man schneidet! Versuchen Sie auf jeden Fall so viel wie möglich vorher abzutrimmen, damit die Farbenpracht auch an den Ohren erhalten bleibt.

An den Augenbrauen zupft man eine schmale, aber nicht zu kurze Bahn in der Mitte und bildet eine gerade Linie zum Nasenspiegel, bis kleine Dreiecke stehenbleiben. Der Liebhaberhund darf hier mit einer Effilierschere bearbeitet werden.

Den Bart mit Trimmesser und Schere ausdünnen und schräg nach vorn kämmen. Der Bart soll ebenfalls nicht zu üppig wirken.

Noch ein Hinweis zum Baden: Unser drahthaariger Freund soll nicht zu oft gebadet werden, weil das Fell sonst weich und strumpf wird. Es verliert auch seine schmutzabweisenden Eigenschaften. Der eingeferkelte Hund darf aber mit warmen Wasser vorgereinigt werden. Durch gründliches Bürsten und evtl. mit Hilfe einesTrockenshampoos wird das Haarkleid ebenfalls wieder schön sauber.

Hinweise und Erfahrungen mit dem "King Coat":

Ich habe das erste Mal den King Coat benutzt. Mein Fazit ist, diesen nicht für den Körper zu verwenden, Die Gefahr, Stufen zu bekommen, ist sehr groß. Sehr gute Erfahrungen habe ich bei der Benutzung am Kopf und Vorderpfötchen gemacht, der Bart läßt sich sehr gut bearbeiten und ausdünnen, ebenso die Vorderpfötchen. Die Hinterpfoten, Kopf und Körper nur abtrimmen + viel Zeit mitbringen, so bekommt man die besten Ergebnisse.

Bild vom getrimmten Foxel folgt, allerdings müssen noch die Übergänge an den Seiten zu den Pfötchen sowie der Kopf bearbeitet werden. Es war auch meine erste Erfahrung mit einem sehr jungen, ungestümen Foxterrier, aber ich denke, für den Hausgebrauch ist der erste Versuch doch gelungen, oder? Der ruhige Vorgänger ist natürlich ebenmäßiger geworden!

Viel Spaß beim Trimmen und nicht verzagen: Übung macht den Meister!

Ich liege hier nur zur Tarnung so brav da... Schweineohren folgen...

     Von den schweren Anfängen... so sieht ein bis auf die Unterwolle abgetrimmter Foxterrier aus. Um ihn aber perfekt und farbenprächtig zu erhalten, muß auch die Unterwolle mit abgetrimmt werden! Sonst wird man immer ein strubbeliges Exemplar erhalten, vor allem, wenn die Drahthaare durchschießen und die übrig gebliebene Unterwolle hochdrücken.

Das Trimmen des Seniorhundes

Des öfteren ist die Frage aufgetaucht, was mache ich mit meinem Senior, dem das Trimmen offensichtlich nicht mehr gefällt? Auf alle Fälle sollten Sie versuchen, wenigstens die farbigen Partien abzutrimmen. Sollte auch dies beim Hund Unwohlsein hervorrufen, versuchen Sie es mit dem Coat King. Es ist völlig legetim, wenn Sie Ihren alten Herren oder Ihre alte Dame dann scheren.

Im Dogs-Magazin habe ich gelesen, daß man von einem Alter von etwa 10 Jahren ausgehen kann, das hängt auch davon ab, wie die Fellstruktur vorher war. Zwar verblassen dann die schönen Farben, aber Ihr Hund wird es Ihnen danken, wenn die Prozedur für ihn angenehm erfolgt.

28.04.2008:

Bero ist nun fachmännisch getrimmt. Frau Tiedemann hat mich auch "Hand" anlegen lassen und war sehr zufrieden. Wie schon obriges Bild zeigte, hat mir niemand gesagt bzw. gezeigt. wieviel wirklich abgetrimmt werden kann, darf und muß. Außerdem mußte ich meine Meinung bezüglich des Themas Waschen/Baden revidieren. Ein Foxl, der immer nur mit klaren Wasser abgespült wird, wird nicht die tollen weißen Säulenpfoten bekommen, Fett und Schmutz müssen von Zeit zu Zeit mit Shampoo gewaschen werden, wenn der Hund nicht nur auf der Straße läuft.

Außerdem muß der Hund 8 Tage vor dem Trimmen gebadet werden, nicht vorher und nicht später, dann ist das Fell optimal zum Trimmen.

   

...zum perfekt getrimmten Hund!